• Britt-Mari erleichtert ihr Herz

    Britt-Mari erleichtert ihr Herz

    1944

    Britt-Mari erleichtert ihr Herz ist Astrid Lindgrens Debutbuch, mit dem sie 1944 den zweiten Preis bei Rabén & Sjögrens Mädchenbuchwettbewerb gewann. Als Britt-Mari die ausrangierte Schreibmaschine ihrer Mutter geschenkt bekommt, sucht sie sich eine Brieffreundin, Kajsa. Und dieser Brieffreundin schreibt sie ausführlich von ihrer großen, lebhaften und turbulenten Familie, von ihrem Liebeskummer und ihrem ereignisreichen Leben in der Villa Ekeliden.

  • Kerstin und ich

    Kerstin und ich

    1945

    Die 16-jährigen Zwillingsschwestern Kerstin und Barbro verschlägt es durch eine Laune des Schicksals – oder genauer gesagt ihres Vaters – auf einen kleinen Landgutshof. Wie sie den verfallenen Hof trotz Geldmangel wieder in Stand setzen, welchen Anteil die Zwillinge an dieser Instandsetzung haben, und wie jede von ihnen sich einen Verehrer zulegt, davon erzählt dieses heitere und ausgelassene Buch.

  • Pippi Langstrumpf

    Pippi Langstrumpf

    1945 Ingrid Vang Nyman

    Pippi Langstrumpf ist das stärkste, liebste, lustigste und reichste Mädchen auf der ganzen Welt. Sie wohnt ganz allein in der Villa Kunterbunt mit ihrem Pferd und dem Affen Herrn Nilsson. Und einen großen Koffer voller Goldstücke nennt sie ihr eigen. Im Nachbarhaus wohnen Thomas und Annika, die das Leben viel lustiger finden, seit Pippi eingezogen ist!

  • Meisterdetektiv Blomquist (jetzt: Kalle Blomquist – Meisterdetektiv)

    Meisterdetektiv Blomquist (jetzt: Kalle Blomquist – Meisterdetektiv)

    1946 Eva Laurell

    Das ist die Geschichte vom Krieg der Rosen und dem Kampf um den Großmummrich.
    Während ein paar turbulenter Sommerwochen tobt der Krieg zwischen der Weißen und der Roten Rose. Auf der weißen Seite kämpfen die Ritter Anders, Eva-Lotta und Kalle – bekannter als Meisterdetektiv Kalle Blomquist – gegen die roten Ritter Sixten, Benka und Jonte. In ihrem Kampf stoßen sie auf die Spur eines finsteren Verbrechens. Jetzt ist Meisterdetektiv Blomquist gefragt.

  • Pippi Langstrumpf geht an Bord

    Pippi Langstrumpf geht an Bord

    1946 Ingrid Vang Nyman

    In diesem Buch sind wir dabei, wenn Pippi achtzehn Kilo Bonbons kauft, auf den Rummelplatz geht und Riesenschlangen und Schurken zähmt, und zwei Tage lang mit Thomas und Annika auf einer einsamen Insel schiffbrüchig ist. Eines Tages legt Kapitän Langstrumpf mit seiner Hoppetosse im Hafen an und will Pippi mit auf seine Südseeinsel nehmen, wo er an Land getrieben wurde, nachdem er bei einem Sturm über Bord gegangen war.

  • Die Kinder aus Bullerbü

    Die Kinder aus Bullerbü

    1946 Ingrid Vang Nyman

    In Bullerbü gibt es drei Höfe: den Nordhof, den Mittelhof und den Südhof. Dort wohnen sechs Kinder: Lisa und Lasse und Bosse und Britta und Inga und Ole. Sie spielen und spielen und haben eine Menge Spaß. Es ist herrlich, auf dem Heuboden zu schlafen, sich zu verkleiden und in die Schule zu gehen – und besonders lustig sind der Weg dorthin und der Weg nach Hause!

  • Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land

    Pippi Langstrumpf in Taka-Tuka-Land

    1948 Ingrid Vang Nyman

    Im dritten Pippi-Buch suchen die Freunde nach einem Spunk und veranstalten Fragesport auf Pippis Weise. Thomas und Annika begleiten Pippi nach Taka-Tuka-Land, wo Pippi ein paar Schurken Manieren beibringt, die den Taka-Tuka-Kindern die Perlen stehlen wollen, mit denen sie immer Murmeln spielen. Am Ende schlucken sie Krummeluspillen – um niemals groß zu werden ...

  • Nils Karlsson-Däumling

    Nils Karlsson-Däumling

    1949 Eva Billow

    Der Sammelband Nils Karlsson-Däumling umfasst eine Reihe unvergesslicher Klassiker Astrid Lindgrens; Nils Karlsson-Däumling, Das Land der Dämmerung, in dem Herr Lilienstängel den kranken Jungen Göran mit ins Land der Dämmerung nimmt, Peter und Petra, die geheimnisvollen Winzlinge aus der Zwergenfamilie, Kuckuck Lustig, die Puppe Mirabell, die aus einem Beet wächst, Allerliebste Schwester und der gefährliche Räuberhauptmann Fiolito in der Geschichte Im Wald sind keine Räuber.

  • Mehr von uns Kindern aus Bullerbü

    Mehr von uns Kindern aus Bullerbü

    1949 Ingrid Vang Nyman

    Die Kinder aus Bullerbü haben fast ununterbrochen Spaß. Sie laufen Schlittschuh auf dem kleinen See hinterm Nordhof – wobei Lasse in ein Eisloch purzelt, aber zum Glück wieder heraus kommt. Lisa und Inga sollen einkaufen gehen, Hefe und Ingwer, Essig, ein Heft Nähnadeln und einen Ring Bratwurst von der besten. Das kann einen ganzen Tag dauern, wenn man immer wieder etwas vergisst!

  • Sammelaugust und andere Kinder

    Sammelaugust und andere Kinder

    1950 Ingrid Vang Nyman

    In diesem Sammelband begegnen wir Polly, die ihrer Großmutter bei den Weihnachtsvorbereitungen hilft und auf dem Markt die selbstgemachten Süßigkeiten verkauft. Und Märit, der Hauptfigur in der wohl traurigsten Geschichte von allen. Aber auch Albin und Stig, die darum wetteifern, wer am höchsten springen kann. Und Lahm-Peter, der etwas Aufmunterung gebrauchen kann.

  • Kati in Amerika

    Kati in Amerika

    1950

    1950, kurz nach dem Krieg, ist eine Reise nach Amerika, in das riesige Land im Westen, ein ziemliches Abenteuer. Kati ist eine neugierige und lebensfrohe junge Frau und saugt alles Neue mit einem frischen und unverzerrten Blick auf. Wie spannend, seine Waren in einem Selbstbedienungsladen selbst zusammensuchen zu können, auch mitten in der Nacht, wenn einem danach ist! Oder in einem Drugstore Kaffee zu trinken und zwanglos mit netten Tischnachbarn zu plaudern! Ein Wunder nur, dass die Amerikaner bei den vielen Autos keine verkümmerten Beine kriegen, denkt Kati.

  • Kalle Blomquist lebt gefährlich

    Kalle Blomquist lebt gefährlich

    1951 Eva Laurell

    Die 13-jährige Eva-Lotta Lisander läuft so schnell ihre Beine sie tragen. Aber diesmal rennt sie nicht vor den Rittern der Roten Rose davon. Im Gebüsch beim alten Gut liegt ein Toter, der alte Gren … Das verschlafene Städtchen Kleinköping ist von dem schrecklichen Verbrechen erschüttert und Meisterdetektiv Kalle Blomquist und seine Freunde werden in ein lebensgefährliches Abenteuer verstrickt.

  • Kati in Italien

    Kati in Italien

    1952

    Kati wohnt in einer gemütlichen kleinen Wohnung in der Kaptensgatan. Sie teilt ihr Leben mit der quierligen, blonden, schlagfertigen Eva. Nicht nur die spannenden Arbeitstage als Stenotypistin in einer Anwaltskanzlei oder den Alltag in der Jungesellenbude, sondern auch die Reise nach Italien. ”Wir müssen Italienisch lernen”, sagte Eva, ”die wichtigsten Redewendungen – `Erschreckend, was für feurige Augen Sie haben, Signor!´ und so was!”

  • Immer lustig in Bullerbü

    Immer lustig in Bullerbü

    1952 Ingrid Vang Nyman

    Lisa und Lasse und Bosse und Britta und Inga und Ole steigen auf Berge, fangen einen Auerochsen, füttern Lämmer, fangen Krebse, schlafen nachts im Wald und tanzen um den Mittsommer-Baum, als der Sommer nach Bullerbü kommt. ”Mir tun alle leid, die nicht in Bullerbü leben”, sagt Inga.

  • Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Rasmus

    Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Rasmus

    1953 Kerstin Thorvall

    ”Du stolperst förmlich über Schurken und Ganoven”, behauptet Anders von seinem Freund Kalle Blomquist.
    Und da hat er recht. Zwar hat der Meisterdetektiv sich inzwischen abgewöhnt, jeden Menschen in seiner Umgebung zu verdächtigen, aber als er, Anders und Eva-Lotta bei einem nächtlichen Ausflug zur Schlossruine mit eigenen Augen sehen, wie der kleine Rasmus von Kidnappern entführt wird, nimmt er sich ohne zu zögern des neuen Falles an.

  • Kati in Paris

    Kati in Paris

    1953

    Im dritten, eigenständigen Kati-Buch geht es nach Paris. Kati will Lennart heiraten, den sie in Italien kennen gelernt hat. Die Kati-Bücher stellen ein ganz eigenes Genre dar, das keine Nachahmer hatte: eine Kombination aus Mädchenbuch, Reportage, Lebensbericht einer berufstätigen Frau und in diesem letzten der drei Bücher Eheroman.

  • Mio, mein Mio

    Mio, mein Mio

    1954 Ilon Wikland

    ”Hat jemand im vorigen Jahr am fünfzehnten Oktober Radio gehört? Hat jemand gehört, dass man nach einem verschwundenen Jungen forschte? So etwa sagten sie: ’Die Polizei in Stockholm sucht den neunjährigen Bo Vilhelm Olsson, der seit vorgestern Abend 18 Uhr aus der Wohnung Upplandsgatan 13 verschwunden ist. Bo Vilhelm Olsson hat helles Haar und blaue Augen und war mit kurzen braunen Hosen, einem grauen Wollpullover und einer kleinen roten Mütze bekleidet. Mitteilungen über den Verschwundenen nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.’
    Ja, so sagten sie. Aber es kamen niemals irgendwelche Mitteilungen über Bo Vilhelm Olsson…”

  • Karlsson vom Dach

    Karlsson vom Dach

    1955 Ilon Wikland

    Oben auf dem Dach eines ganz gewöhnlichen Hauses in einer ganz gewöhnlichen Straße in Stockholm wohnt ein Mann namens Karlsson. Er ist ein schöner, grundgescheiter und genau richtig dicker Mann in seinen besten Jahren, und er wohnt in einem besonders kleinen Haus, das gut hinter dem großen Schornstein versteckt ist. Eines schönen Tages kommt Karlsson durchs Fenster in Lillebrors Zimmer geflogen…

  • Rasmus und der Landstreicher

    Rasmus und der Landstreicher

    1956 Eric Palmquist

    Wenn man ein Waisenkind ist, das keiner haben will, kann man wohl ebenso gut tot sein, denkt Rasmus. Aber dann hat er eine Idee. Er könnte doch aus dem Kinderheim abhauen, sich in die weite Welt begeben und nach jemandem suchen, der ihn vielleicht doch haben will. Es läuft nicht alles so, wie Rasmus es sich ausgedacht hat. Aber auf alle Fälle trifft er Paradies-Oskar, der sich Landstreicher des Paradieses und Gottes Zaunkönig nennt.

  • Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker

    Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker

    1957 Eric Palmquist

    Das Abenteuerlichste in der kleinen Stadt Västanvik ist der uralte Rummelplatz. Dorthin zieht es die Freunde Rasmus und Pontus eines Abends, weil sie sich den weltberühmten Schwertschlucker Alfredo ansehen wollen. Später beobachten sie zwei Einbrecher und belauschen, was die Diebe mit dem Sack voll Silber vorhaben. Ausgerechnet da taucht Rasmus’ Dackel Toker auf, der sich zu Hause gelangweilt hat, und wackelt auf seinen kurzen, krummen Beinen mitten ins Zentrum des Geschehens und in ein waschechtes Abenteuer.